evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde
Tübingen-Waldhäuser Ost
Siehe auch Allgemeine Hinweise und die Schlagzeilen.
Download des Gemeindebriefes "Die fliegenden Blätter" hier....
Jeden Mittwoch, 19 Uhr Taizégebet :Singen, Beten und Schweigen.

Die kommenden Termine

Sonntag, 17.02.2019 Septuagesimae
Wer Gott fürchtet, fällt nicht vom Pferd?
11 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Saft) mit Hochschulpfarrerin Christina Jeremias-Hofius
Predigttext: Prediger Salomo 7,15-18 Opfer: Diakonie

Sonntag, 24.02.2019 Sexagesimae
Vertrauen in stürmischen Zeiten
11 Uhr Gottesdienst mit Konfirmandentaufen mit Pfarrerin Angelika Volkmann und der Konfigruppe
Predigttext: Markus 4,35-41 Opfer: Stephanuskirche

Musik als Spiegel

3 Konzerte in Wort und Musik
Jochen Brusch, Violine und Moderation, Clemens Müller, am Flügel

Musik Samstag, 09.02.2019 18 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Tübingen
Sonntag, 10.02. 2019 16 Uhr, Alte Synagoge Hechingen

„Les Adieux“ – Musik als biographischer Spiegel -

Werke von Bach, Locatelli, Beethoven, Schubert und Schumann
Sei es nur eine Trennung auf Zeit oder sei es ein endgültiges „Lebewohl“, es handelt sich bei einem Abschied für die menschliche Seele oftmals um eine tiefgreifende und nicht selten sogar um eine äußerst schmerzhafte Erfahrung. In der Musik verwandelt sich gerade das Schmerzhafte oft zu Momenten großer Schönheit. Dler Schmerz steht auch in Zusammenhang mit den christlichen Tugenden Liebe, Glaube und Hoffnung. Kaum eine Kunstart hat diese großen Themen der Menschheit so ausdrucksstark gespiegelt wie die Musik. Der Abend beinhaltet einige Meisterwerke, die trotz ihrer ernsten und traurigen Grundstimmung auch tröstende und hoffnungsvolle Momente in sich tragen.
Musik Samstag, 23.02. 2019 18 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Tübingen
Sonntag, 24.02. 2019 16 Uhr, Alte Synagoge Hechingen

„Von der Heiterkeit bis zur Verzweiflung“ - Musik als Spiegel der Seele –

Werke von Bach, Mozart, Beethoven, Schumann, Brahms, Tschaikowski
Kaum gibt es ein menschliches Gefühl, das nicht von den großen Komponisten auf sublime Art ausgedrückt wurde. Von sonniger Heiterkeit und ausgelassenem Humor, von innerem Frieden, meditativer Versenkung und seligen Träumereien bis hin zu wohliger Melancholie und dramatischer Leidenschaft, ja sogar zu schierer Verzweiflung und wahrer Wut reicht die musikalische Palette, die bei dieser Veranstaltung in Form von ausgewählten Meisterwerken zu Gehör kommen wird.
Musik Samstag, 09.03. 2019 18 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Tübingen
Sonntag, 10.03. 2019 16 Uhr, Alte Synagoge Hechingen

„Mondesschein und Regentropfen“ - Musik als Spiegel der Natur -

Werke von Vivaldi, Beethoven, Schubert, Schumann, Grieg, Debussy
Manchen Komponisten ist es gelungen gewisse Naturphänomene so eindringlich in Töne zu fassen, dass vor dem inneren Auge des Zuhörers unweigerlich Bilder unserer äußeren Welt auftauchen. Sei es eine friedliche Abendstimmung oder die Gluthitze einer südlichen Landschaft, sei es ein majestätischer Schwan auf gekräuseltem Wasser oder ein unbeschwert durch die Sommerluft dahin tänzelnder Schmetterling, es ist verblüffend und beglückend zugleich, wie die Musik der Natur eine zusätzliche Dimension von Poesie und Verklärung verleihen kann.
Nach den von Publikum und Presse sehr positiv aufgenommenen Konzertzyklen „Portraits jüdischer Geiger“ und „Liebesgeschichten in der Musik“ präsentieren Jochen Brusch und Alexander Reitenbach hiermit erneut eine Serie von Gesprächskonzerten. Dabei gehen die beiden Musiker dieses mal besonders interessanten Fragen nach.

Was hat die großen Komponisten dazu veranlasst ihr Allerbestes zu geben? Woher nahmen sie ihre Inspiration?

Obwohl es nicht möglich ist, auf diese Fragen eindeutige und erschöpfende Antworten zu geben, versucht die kleine Reihe diesen Geheimnissen ein wenig nachzuspüren.

Es geht um so große menschliche Themen wie den Tod, um die Tiefe der Seele und ihre vielfältige Spiegelung in der Welt der Töne und schließlich um die einmalige Schönheit der Schöpfung als Quelle der Inspiration. Eingebettet in eine interessante Moderation werden sowohl kürzere als auch größere Meisterwerke für Violine und Klavier erklingen.


vesperkirche.jpg

Tübinger Vesperkirche in der Martinskirche

von Sonntag, 27. Januar bis Samstag, 23. Februar 2019 
Täglich geöffnet: 11.30 bis 14.30 Uhr /Essensausgabe täglich von 11.45 bis 14 Uhr – Die ganze Gemeinde ist herzlich eingeladen!

Die ganze Gemeinde ist herzlich eingeladen!

Freitag, 18.1., 15 Uhr Aufbau Vesperkirche
Dienstag, 22.1., 19.30 Uhr Einführung in die Vesperkirche für neue Mitarbeiter in der Martinskirche,
Samstag, 23.2., ab 14.30 Uhr Abbau Vesperkirche: Tatkräftige Menschen willkommen!
Benefizkonzerte
Sonntag, 27.1., 18 Uhr in der Eberhardskirche, Chor des Evang. Stifts: „Misa Tango – Misa a Buenos Aires“
Samstag, 2.2., 19 Uhr in der Martinskirche, Chorgemeinschaft VocaLibre: „Only Joy“ - Balladen, Pop und Jazz
Mittwoch, 6.2., 19.30 Uhr in der Martinskirche, Heiner Kondschak: STILL CRAZY AFTER ALL THESE YEARS – Ein Paul Simon-Liederabend
Mittwoch, 13.2., 19 Uhr im Eberhardsgemeindehaus, Comedy mit Bernd Kohlhepp
Sonntag, 17.2., 17 Uhr in der Stiftskirche, Klavierduo Shoko Hayashizaki - Michael Hagemann: Vierhändig auf dem Bösendorfer Imperial Flügel mit Werken von Robert Schumann, Felix Mendelssohn Bartholdy, Frédéric Chopin, R. A. Bohnke, F. Kalkbrenner und J. Palmer

Unsere zwei GEMEINDEBACKTAGE für die Vesperkirche:

Mittwoch 06.02.2019 und Mittwoch 20.02.2019
Wenn Sie für die Vesperkirche einen der hochbegehrten selbstgebackenen Kuchen beisteuern möchten, bringen Sie bitte Ihren Kuchen an diesen beiden Tagen bis 10 Uhr in das Foyer der Kirche. Vielen Dank!

Beachten Sie auch im Menü oben die Angebote für Erwachsene, Jugendliche usw.
Predigten  zum Nachlesen finden Sie hier ....

Unsere Kirchengemeinde ist Partner des Stadtteiltreff Waldhäuser Ost Tübingen
weiterlesen ...

Kaputte Bremse, quietschende Kette, platter Reifen: Kein Problem!
Reparieren statt wegwerfen
hier... erfahren Sie Näheres.

Sonntag, 17. März 2019 um 10.00 Uhr

Goldene Konfirmation

weiterlesen ...

Erläuterungen zu den Sonntagen im Kirchenjahr finden Sie beim Thema Liturgische Farben.