evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde
Tübingen-Waldhäuser Ost

Ansprache am 26.01.2020, Jüdischer Friedhof Wankheim

von Dr. Michael Volkmann hier ...

Tübinger Vesperkirche

Vom 26.01. bis 22.02.2020 in der Martinskirche.
Kuchen für die Vesperkirche
Mi 29.01.2020 und Mi 19.02.2020 (bitte bis 10 Uhr in das Foyer der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche bringen.) mehr


Die Termine sind dem Gemeindebrief Die fliegenden Blätter entnommem.

Jeden Mittwoch, 19 Uhr Taizégebet :Singen, Beten und Schweigen.

Die kommenden Termine

Sonntag, 26.01.2020 3.S.n.Epiphanias
Der Ort jenseits von richtig und falsch
11 Uhr Gottesdienst mit Pfarrerin Angelika Volkmann
Predigtext: Apostelgeschichte 10, 21-35 Opfer: Eigene Gemeinde

Für Studierende esg_logo.gif

Ora et labora – Lernen leichter gemacht

Donnerstag, 23.01. – Mittwoch, 29.01. (nicht am Sonntag)
In einer kleinen Gruppe von max. 8 Personen in den hellen Räumen des Bonhoeffer-Hauses intensiv arbeiten und lernen.
Unterbrochen von Pausen für den Leib (2 Kaffeepausen, Mittagpause samt Spaziergang) und die Seele (3 Gebetszeiten mit Impulsen).
Anmeldung nötig bei Christina Jeremias-Hofius.
Kostenbeteiligung pro Tag 4 €.

0bethel 2014_12bethel

Wir sammeln Kleider für Bethel

Termin: Donnerstag,  30.01.2020, 13-18 Uhr
Freitag, 31.01.2020, 13-18 Uhr
Samstag, 01.02.2020  8-13 Uhr

Was kann in die Sammlung?

Abgabestelle: Parkplatz unterhalb der Bonhoefferkirche
Donnerstag und Freitag 13-18 Uhr sowie Samstag 9-14 Uhr

Samstag, den 01. Februar 2020 11 - 13 Uhr in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche 

Warum der Antisemitismus uns alle bedroht

Matinee mit Dr. Michael Blume, Antisemitismusbeauftragter des Landes Baden - Württemberg
Herzliche Einladung!
Nach jüdischer Überlieferung begründete Sem, Sohn Noahs, die Tradition der >semitischen< Schriftreligion, aus der u.a. das Judentum und Christentum sowie der Islam entstanden. Gegen diese weltverändernde Kraft der Schriftreligionen stemmten sich Gegenmythen, die den Zusammenhalt, die Bildungserfolge sowie den Kinderreichtum von Juden und anderen Semiten als bedrohliche Verschwörungen deuteten. Durch das Aufkommen von Medien wie Buchdruck, Radio, Film, Internet und Social Media entfaltet dieser Antisemitismus eine enorme Gegenbewegung, die imstande ist, die Grundlagen der Zivilisation zu erschüttern.

Michael Blume legt in seinem neuen Buch dar, wie die Wechselwirkung aus Medien, Mythen und Demografie die menschliche Geschichte der letzten Jahrtausende prägte. Ferner, so Blume, wird der Kampf zwischen dem buchorientierten Semitismus und dem digital neu beflügelten Antisemitismus die kommenden Jahrzehnte bestimmen. Einige demokratische Rechtsstaaten sind bereits zu populistischen Autokratien geworden. Das mediale Ringen um die Zukunft der Menschheit und die Rolle der Religionen darin hat damit gerade erst begonnen.

Dietrich Bonhoeffer, dessen Todestag sich im April zum 75. Mal jährt, protestierte 1933 mit seinem mutigem Text zur „Kirche vor der Judenfrage“ gegen die so genannten „Arierparagraphen“ des NS-Regimes. Der Staat, der gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in seine Rechtsordnung aufnimmt, hört demnach auf, ein legitimer Staat zu sein. Und die Kirche, die zu diesem Versagen des Rechtsstaates schweigt, hört auf, wahre Kirche zu sein.

Es ist schwer erträglich, dass nach den abscheulichen und unfassbaren Verbrechen der Nazis gegen Juden 7 Jahrzehnte später der Antisemitismus in Deutschland wieder Raum gewinnt. Die Kirche hat hier eine wichtige Aufgabe, ihre Stimme für unseren demokratischen Rechtsstaat zu erheben und sich an die Seite von Jüdinnen und Juden und Israels zu stellen.

Sonntag, 02.02.2020 Letzter S.n.Epiphanias
Der Erste und der Letzte und der Lebendige schenkt Hoffnung auch in tödlicher Gefahr
11 Uhr Gottesdienst mit Pfarrerin Angelika Volkmann,
Musik MUSIK IM GOTTESDIENST: Bachkantate BWV 82 „Ich habe genug“ (siehe unten)
Predigttext: Offenbarung 1,9-18
Opfer: Eigene Gemeinde und Deutschkurs für Flüchtlinge

Musik im Gottesdienst

Johann Sebastian Bach
"Ich habe genug"
Solokantate für Bass, Oboe und Streicherensemble,
BWV 82

Sebastian Schäfer (Bass)
Susanne Grützmacher (Oboe)
Jochen Brusch und Simone Eberle (Violine), Paula Eberle (Viola)
Felicitas Weissert (Cello), Daniel Bruder (Kontrabass)
Elisabeth Fröschle (Orgel)
Die Predigt hält Pfarrerin Angelika Volkmann

Ich habe genug,
Ich habe den Heiland,
das Hoffen der Frommen,
Auf meine begierigen Arme genommen;
Ich habe genug.
Ich hab ihn erblickt,
Mein Glaube hat Jesum ans Herze gedrückt;
Nun wünsch ich noch heute mit Freuden
Von hinnen zu scheiden.
Ich habe genug.

Mittwoch, 05.02.2020 20 Uhr in der Rosenau

Gott geht voran

Zugänge zum 5. Buch Mose
ÖkumeneÖkumenischer Bibelabend mit Pfarrern Weiß, Nikischin und Volkmann
Deuteron

Sonntag, 09.02.2020 Septuagesimae
Gönnen können
11 Uhr Themengottesdienst mit Pfarrerin Angelika Volkmann und Team
Opfer: Jugendarbeit der Ev. Kirche in Tübingen
Gleichzeitig ist Für KinderKinderkirche!
Anschließend laden wir ein zum Kirchbrunch und bitten um Beiträge für das Buffet: Käse, Obst, Salate, Gebackenes, Brot, Oliven, Nach- tisch etc. - was Sie leicht mitbringen können!
Vielen Dank!
Church at six 18 Uhr Church at Six 6pm Communion Service in English Pastor Christina Jeremias-Hofius
Gospel reading: Matthew 5:1-12
Afterwards we share a Potluck-Dinner
More Newsletter ...

Sonntag, 16.02.2020 Sexagesimae
Schreckt Dich der Menschen Widerstand … 11 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Wein) mit Hochschulpfarrerin Christina Jeremias-Hofius
Predigttext: Hesekiel 2,1-3,3
MusikMUSIK IM GOTTESDIENST: Judith Braun und Astrid Lübke singen zwei Duette von Heinrich Schütz und Felix Mendelssohn
Opfer: Diakonie

Sonntag, 23.02.2020 Estomihi
Unbegreifliches Leid und ein leidenschaftlich erhofftes Wunder
11 Uhr Gottesdienst mit Pfarrerin A.Volkmann
Predigttext: Lukas 18,31-43 Opfer: Stephanuskirche

Beachten Sie auch im Menü oben die Angebote für Erwachsene, Jugendliche usw.
Predigten  zum Nachlesen finden Sie hier ....

Singen Sie mit:

Notenschlüssel
Vorschau:

Gemeindefreizeit 2020

Albert-Schweizer- und Dietrich-Bonhoeffergemeinde laden ein zu einer Gemeindefreizeit am Bodensee.
Von Freitag 10. Juli 17 Uhr bis Sonntag 12. Juli 2020 12 Uhr ist die Villa der Evangelischen Jugendbildungsstätte in Ludwigshafen für uns gebucht.
Wandern, Baden, Singen (unsere Kantorin ist mit dabei),
Gottesdienst feiern stehen auf dem Programm.
Anmeldeformulare liegen ab Mitte März aus.
Kontakt: Hartmut Beeken, beeken@online.de
Unsere Kirchengemeinde ist Partner des Stadtteiltreff Waldhäuser Ost Tübingen weiterlesen ...

platter Reifen, defekte Bremse, Bügeleisen kaputt: Kein Problem!
Reparieren statt wegwerfen in der Fahrrad- und Elektrowerkstatt.
Hier... erfahren Sie Näheres.

Erläuterungen zu den Sonntagen im Kirchenjahr finden Sie beim Thema Liturgische Farben.