evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde
Tübingen-Waldhäuser Ost
Infos der Landeskirche Hier:
Aufgaben des Kirchengemeinderats
Die Landessynode auf einen Blick
Ab Oktober dort die Kandidaten der Landessynode.

Kirchenwahl 

B

Die Kirchenwahl in Württemberg

Am 1. Dezember 2019 wählen die rund zwei Millionen wahlberechtigten Mitglieder der Evangelischen Landeskirche in Württemberg neue Kirchengemeinderäte sowie eine neue Landessynode.

Etwa 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte leiten die etwa 1.244 Kirchengemeinden der Landeskirche zusammen mit ihrer Pfarrerin bzw. ihrem Pfarrer. Und die 90 ebenfalls zu wählenden Landessynodalen bestimmen den Kurs der gesamten Kirche auf landeskirchlicher Ebene mit.

Wichtig, so der Landesbischof July, sei die Unterstützung durch eine breite Wahlbeteiligung: „Jede Wählerin und jeder Wähler unterstützt auf diese Weise unser Kernanliegen in der württembergischen Landeskirche: Dass die Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus in Wort und Tat auch in Zukunft die Menschen im Land erreicht, ihnen hilft, sie ermutigt, sie tröstet.“
Wahlberechtigt sind alle Gemeindeglieder, die das 14. Lebensjahr vollendet haben.
Wählbar sind Gemeindemitglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, im geistlichen Leben der Gemeinde stehen und bereit sind, das für das kirchliche Amt bestimmte Amtsversprechen abzulegen.
In der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde sind 8 Kirchengemeinderäte bzw. –rätinnen zu wählen.
Damit es eine echte Wahl ist, haben wir das Ziel, 12 Kandidaten bzw. Kandidatinnen aufzustellen.
Es ist Aufgabe der ganzen Gemeinde, geeignete Kandidaten und Kandidatinnen zu finden. Ein Wahlvorschlag mit einem oder mehreren Namen ist gültig, wenn er von zehn wahlberechtigten Personen unterschrieben ist.
Sie können auch einfach auf die Kirchengemeinderäte, z. B. auf die 1.Vorsitzende Sylvia Takács zugehen, wenn Sie sich eine Kandidatur vorstellen können oder wenn Sie jemanden vorschlagen möchten. Die Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die Landessynode endet am 4.10.19, für die Kirchengemeinderäte am 25.10.19 um 18 Uhr.
Allen Wahlberechtigten werden mit den Wahlausweisen auch die Unterlagen für eine Briefwahl zugesendet. Wir bitten alle Gemeindeglieder, sich an der Wahl zu beteiligen!

Die Wahl in die Kirchengemeinderäte

Am 1. Dezember 2019 werden in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg über 10.000 Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte gewählt. In den Gemeinden der württembergischen Landeskirche ruht die Verantwortung auf mehreren Schultern. Die Pfarrerin bzw. der Pfarrer leiten gemeinsam mit dem gewählten Kirchengemeinderat die Gemeinde. In jeder Gemeinde werden am 1. Advent zwischen vier und 18 Kirchengemeinderäte gewählt. Das Ergebnis der Wahl des Kirchengemeinderats in Ihrer Gemeinde erfahren Sie über Ihr Pfarramt.

Die Wahl der Landessynode

Am 1. Dezember 2019 werden nicht nur die Kirchengemeinderäte, sondern auch die Mitglieder für die 16. Württembergische Landessynode gewählt. Die Landessynode wird direkt von den Gemeindegliedern gewählt. Sie ist die gesetzgebende Versammlung der Kirchenleitung. Ihre Aufgaben ähneln denen von politischen Parlamenten. Die Evangelische Landeskirche in Württemberg ist die einzige Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland, in der die Mitglieder der Landessynode direkt von den Gemeindegliedern gewählt werden (Urwahl). Die Synodalen werden in Wahlkreisen für sechs Jahre gewählt.

Die Kirchenwahl in unserer Gemeinde

Geben auch Sie am 1. Dezember 2019 Ihre Stimme bei der Kirchenwahl ab!

Haben Sie Fragen zur Wahl, die Ihnen auf www.kirchenwahl.de nicht beantwortet werden? Dann wenden Sie sich an unser Pfarramt, Ihren Pfarrer oder Ihre Pfarrerin oder an amtierende Kirchengemeinderätinnen und -räte.

Auch wenn Sie für die Kirchenwahl kandidieren möchten, stehen wir gerne zur Verfügung! Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wir beantworten gerne ganz unverbindlich Ihre Fragen.

Umgemeindung

Wer nicht in der Gemeinde seines Wohnsitzes, sondern in einer anderen Gemeinde wählen möchte, muss sich bis spätestens 31.05.2019 ummelden. Das kann man im Gemeindebüro der jeweiligen Gemeinde tun, in der man gemeldet ist. Tel.62015 Antrag auf Umgemeindung PDF
Ist ein Gemeindeglied in mehreren Gemeinden der Landeskirche gemeldet, kann es wählen, in welcher Gemeinde es das Wahl- recht wahrnehmen will und wird dann dort in die Wählerliste eingetragen.
Vom 22.-29.10. werden die Wählerlisten eine Woche lang im Gemeindebüro zur Einsicht ausliegen:
Di 10- 12, Mi 10-12, Do 16-18, Fr 9-12 Uhr u.n.V.