evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde
Tübingen-Waldhäuser Ost
Mittwoch, 05.02.2020 20 Uhr in der Rosenau

Gott geht voran

Zugänge zum 5. Buch Mose
ÖkumeneÖkumenischer Bibelabend mit Pfarrern Weiß, Nikischin und Volkmann
Deuteron

2019_08_18musik

Musik Aufführung des Piratensingspiels

Käpt‘n Klapperbein von Christian Schomers

Samstag, 20.07.2019 16 Uhr
Für Kinder Kinderchor der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche
Inszenierung: Irmin Beitter
Leitung: Elisabeth Fröschle
anschließend Für KinderKinderchorfest

2019_04_30benefizkonzert

Musik als Spiegel

3 Konzerte in Wort und Musik
Jochen Brusch, Violine und Moderation, Clemens Müller, am Flügel

Musik Samstag, 09.02.2019 18 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Tübingen
Sonntag, 10.02. 2019 16 Uhr, Alte Synagoge Hechingen

„Les Adieux“ – Musik als biographischer Spiegel -

Werke von Bach, Locatelli, Beethoven, Schubert und Schumann
Sei es nur eine Trennung auf Zeit oder sei es ein endgültiges „Lebewohl“, es handelt sich bei einem Abschied für die menschliche Seele oftmals um eine tiefgreifende und nicht selten sogar um eine äußerst schmerzhafte Erfahrung. In der Musik verwandelt sich gerade das Schmerzhafte oft zu Momenten großer Schönheit. Dler Schmerz steht auch in Zusammenhang mit den christlichen Tugenden Liebe, Glaube und Hoffnung. Kaum eine Kunstart hat diese großen Themen der Menschheit so ausdrucksstark gespiegelt wie die Musik. Der Abend beinhaltet einige Meisterwerke, die trotz ihrer ernsten und traurigen Grundstimmung auch tröstende und hoffnungsvolle Momente in sich tragen.
Musik Samstag, 23.02. 2019 18 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Tübingen
Sonntag, 24.02. 2019 16 Uhr, Alte Synagoge Hechingen

„Von der Heiterkeit bis zur Verzweiflung“ - Musik als Spiegel der Seele –

Werke von Bach, Mozart, Beethoven, Schumann, Brahms, Tschaikowski
Kaum gibt es ein menschliches Gefühl, das nicht von den großen Komponisten auf sublime Art ausgedrückt wurde. Von sonniger Heiterkeit und ausgelassenem Humor, von innerem Frieden, meditativer Versenkung und seligen Träumereien bis hin zu wohliger Melancholie und dramatischer Leidenschaft, ja sogar zu schierer Verzweiflung und wahrer Wut reicht die musikalische Palette, die bei dieser Veranstaltung in Form von ausgewählten Meisterwerken zu Gehör kommen wird.
Musik Samstag, 09.03. 2019 18 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Tübingen
Sonntag, 10.03. 2019 16 Uhr, Alte Synagoge Hechingen

„Mondesschein und Regentropfen“ - Musik als Spiegel der Natur -

Werke von Vivaldi, Beethoven, Schubert, Schumann, Grieg, Debussy
Manchen Komponisten ist es gelungen gewisse Naturphänomene so eindringlich in Töne zu fassen, dass vor dem inneren Auge des Zuhörers unweigerlich Bilder unserer äußeren Welt auftauchen. Sei es eine friedliche Abendstimmung oder die Gluthitze einer südlichen Landschaft, sei es ein majestätischer Schwan auf gekräuseltem Wasser oder ein unbeschwert durch die Sommerluft dahin tänzelnder Schmetterling, es ist verblüffend und beglückend zugleich, wie die Musik der Natur eine zusätzliche Dimension von Poesie und Verklärung verleihen kann.
Nach den von Publikum und Presse sehr positiv aufgenommenen Konzertzyklen „Portraits jüdischer Geiger“ und „Liebesgeschichten in der Musik“ präsentieren Jochen Brusch und Alexander Reitenbach hiermit erneut eine Serie von Gesprächskonzerten. Dabei gehen die beiden Musiker dieses mal besonders interessanten Fragen nach.

Was hat die großen Komponisten dazu veranlasst ihr Allerbestes zu geben? Woher nahmen sie ihre Inspiration?

Obwohl es nicht möglich ist, auf diese Fragen eindeutige und erschöpfende Antworten zu geben, versucht die kleine Reihe diesen Geheimnissen ein wenig nachzuspüren.

Es geht um so große menschliche Themen wie den Tod, um die Tiefe der Seele und ihre vielfältige Spiegelung in der Welt der Töne und schließlich um die einmalige Schönheit der Schöpfung als Quelle der Inspiration. Eingebettet in eine interessante Moderation werden sowohl kürzere als auch größere Meisterwerke für Violine und Klavier erklingen.
Karten an der Abendkasse 15 €, Familien 20 €.

Hausgebet

Ökumenisches Hausgebet im Advent

Das Ökumenische Hausgebet im Advent 2018 wird am Montag, den 10. Dezember gefeiert.
Die Glocken der christlichen Kirchen in Baden-Württemberg laden am Abend des 10. Dezember 2018 um 19.30 Uhr wieder zum Ökumenischen Hausgebet im Advent ein. Dieses Hausgebet ist für viele Menschen inzwischen zu einer wertvollen Tradition in der Adventszeit geworden. Sie feiern gemeinsam als Familie, unter Freunden und Bekannten, als Nachbarschaft, in Gruppen und Kreisen auch über die Konfessionsgrenzen hinweg und vielleicht sogar als einander noch Fremde.
Die Liturgiehefte werden direkt über die Mitgliedskirchen an die Gemeinden versandt. Weitere Exemplare sind zu beziehen bei der ACK-Geschäftsstelle.



0garnier.jpg 25 Jahre Garnier - Orgel.

Okumenische Friedensdekade 11. bis 21. November
Download Veranstaltungen in Tübingen (PDF)
Vergiss deinen Namen nicht -
Ausstellung in Tübingen über die Kinder von Auschwitz
Anläßlich der diesjährigen ökumenischen Friedensdekade und des Gedenkens an 80 Jahre Novemberpogrom zeigen die Nordstadtgemeinden der Tübinger Evangelischen Gesamtkirchengemeinde, die Dietrich-Bonhoeffer- und die Martinsgemeinde vom 3. – 23. November 2018 diese Ausstellung in ihren Räumen.
Öffnungszeiten:
Dietrich-Bonhoeffer-Kirche: Montag bis Samstag, 9-18 Uhr, Sonntag 11.30-13 Uhr.
Martinskirche: Montag bis Samstag, 9-17 Uhr, Sonntags vor 10 Uhr und nach dem Gottesdienst um 11 Uhr.
03.11.2018 11.00 Uhr Dietrich-Bonhoeffer-Kirche

Ausstellungseröffnung


04.11.2018 10.00 Uhr Martinskirche

Gottesdienst mit Pfarrerin Hanna Hartmann anschließend


04.11.2018 11.15 Uhr Martinskirche

AUSSTELLUNGSEROFFNUNG


04.11.2018 11.00 Uhr Dietrich-Bonhoeffer-Kirche

NICHT VERGESSEN Gottesdienst mit Pfarrerin Angelika Volkmann


08.11.2018 19.30 Uhr Albert-Schweitzer-Kirche

DAS LEBEN IST SCHÖN Kirchenkino, Film von Roberto Begnini (1997)


11.11.2018 10.00 Uhr Martinskirche

NICHT VERGESSEN Gottesdienst mit Pfarrerin Angelika Volkmann


Musik 11.11.2018 11.00 Uhr Dietrich-Bonhoeffer-Kirche

DEIN NAME Gottesdienst mit Pfarrerin Hanna Hartmann mit Musik


16.11.2018 20.00 Uhr Dietrich-Bonhoeffer-Kirche

DIE STEINE WEINTEN Vortrag über Janusz Korczak von Reinhold Boschki


18.11.2018 10.00 Uhr Dietrich-Bonhoeffer-Kirche

ÜBERLEBEN Gottesdienst mit Pfarrerin Christina Jeremias-Hofius


Musik 18.11.2018 20.00 Uhr Martinskirche

"DIFFERENT TRAINS" (Steve Reich) Konzert mit dem Yellow String Quartet

Samstag, 27. Oktober 2018, 18 Uhr in der Dietrich Bonhoeffer Kirche Berliner Ring 12 72076 Tübingen

Trio Dan

Aaron Dan, Flöte & Komposition
Theo Dan, Violine und Viola
Michael Dan, Klavier


Trio Dan auf Tournee 2018

Ein Programm zu Johann Sebastian Bachs 333. Geburtstag

PROGRAMMINFORMATION

Im März 2018 wäre Johann Sebastian Bach 333 Jahre alt geworden. Wenn er noch leben würde, wären Musiker zu tausenden gekommen, um ihm ein Ständchen zu bringen und manche Frage zu stellen. Wie man Bachs Tempi zu finden hat, wo dies oder jenes Manuskript geblieben ist. Oder ob er nicht ein Konzert für Saxophon schreiben würde.

Das Trio Dan bringt zwar nicht den leibhaftigen Bach in den Konzertsaal, den klingenden Bach dafür gleich 26 mal: der Flötist Aaron Dan hat über die Tonfolge B-A-C-H 26 Variationen von A wie Aria bis Z wie Zirkelkanon geschrieben. Diese so oft zitierte Tonfolge birgt schier unendliche Variationsmöglichkeiten! Wenn sich schon Johann Sebastian kaum der Tonfolge bedient hat, Aaron Dan hat es. Alles Gute zum Geburtstag, Mister Bach!

Die Dan-Brüder sind mit J. S. Bachs Musik aufgewachsen. Heute ist die Musik des großen Meisters in ihren Programmen am häufigsten vertreten.

Auf den seit 1996 stattfindenden Tourneen des Dan-Trios hat selten ein Werk von Bach gefehlt, 2016 brachten sie ihre eigene Bearbeitung von Bachs Goldberg-Variationen auf Tournee. Wie mag eine Aria, eine Badinerie, Elegie, Funk Groove, Mazurka oder eine Nocturne über die Tonfolge B-A-C-H klingen? Das diesjährige Programm "26xBACH zum 333. Geburtstag" ist ein neues, sehr originelles Ständchen. Mit viel Witz, Tiefsinn und Charme erklingt nach jedem Buchstaben des Alphabets ein Miniaturstück in der passenden Musikgattung. Somit wird die ungeheure Vielfalt des Größten unter den Komponistennamen zum Klingen gebracht.

Im Konzert wird ausschließlich die abendfüllende Komposition "BACHIANA" für Flöte, Violine und Klavier von Aaron Dan gespielt.


Weitere Informationen sowie das Programmheft mit Notenbeispielen gibt es auf triodan.com"

0garnier.jpg 25 Jahre Garnier - Orgelweiterlesen ... 

    2018bachfest Bach in allen Kirchen: 30. Sept. 2018

orgelkonzert.jpg

2018mach_mal_sonntag.jpg

Sonntag, 14. Januar 2018, 20 Uhr

Zwischen Glauben und Verzweiflung -
Der Prediger Salomo und der Sinn unseres Lebens

Er hat nicht nur die philosophischen Lehren studiert,
sondern alle weltlichen Genüsse ausgekostet.
Nichts aber scheint den Durst seiner Seele löschen zu können.
Kohelet, der Verfasser dieses skeptischsten aller biblischen Bücher,
scheint selbst an der Weisheit zu verzweifeln.

Gabriel Strenger ist Klinischer Psychologe, gefragter Referent für
Kabbala, Chassidismus und jüdische Mystik.

Eintritt frei. Spenden erbeten

Es wird sein in den letzten Tagen

so hat es der Prophet geschaut,

da wird niemand Waffen mehr tragen,

deren Stärke er lange vertraut.

Schwerter werden zu Pflugscharen

und Krieg lernt keiner mehr.

Gott wird seine Welt bewahren

vor Rüstung und Spieß und Speer!

Auf, kommt herbei!

Lasst uns wandeln im Lichte des Herrn!

Walter Schulz EG 426,2

Arbeitsgemeinschaft Cristlicher Kirchen
ESG Tübingen

Vom Konflikt zur Gemeinschaft -

Die weltweite Ökumene
zwischen Katholiken und Lutheranern

2017_09_23kraus_franziskus.jpg Bischof i.R. Dr. h.c. Christian Krause, ehem. Präsident des Lutherischen Weltbundes, im Gespräch über Erfahrungen, Enttäuschungen, Hoffnungen und Perspektiven in der Ökumene

Mittwoch, 18.10.17, im Jahr des Reformationsjubiläums, 20.15 - 22.00 Uhr
Schlatterhaus, Großer Saal Österbergstr. 2, Tübingen'