evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Tübingen - Kindergarten
DBK
Startseite
    Angebote für Kinder und Jugendliche

Evangelischer Kindergarten


Unser Kindergarten liegt am Rande der Tübinger Nordstadt, umgeben von einem großen, idyllischen Garten. In unmittelbarer Nähe befindet sich die evang. Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde und die Grundschule Winkelwiese WHO, der Schönbuch und mehrere Bauernhöfe.
ev. Kindergarten   Erlenweg 38/1 72076 Tübingen
Tel.: 07071/62295
e-mail: evkigawho(at)evk.tuebingen.org
Leiterin: Iris Enzle

Telefonisch sind wir täglich bis 9 Uhr erreichbar.
Wir sind ein offenes Haus und haben eine Teilzeitkrippe mit 10 Plätzen und eine Ganztagsgruppe mit 20 Plätzen.
Unser Team besteht aus 5 pädagogischen Mitarbeiterinnen und einer Fachkraft für Sprachförderung.

Info Oktober 2014 "Unser Giraffentraum"

Eines Tages saß ein weinendes Giraffenbaby vor unserer Kindergartentür. Es hatte seine Mama verloren und fühlte sich sehr einsam. Im fröhlichen Spiel mit den Kindergartenkindern war das Findelkind nicht mehr lange einsam und auch die Giraffenmama haben die Kinder in einer groß angelegten Suchaktion bald ausfindig gemacht. Diese war von der liebevollen Fürsorge der Kinder so beeindruckt, dass sie ihnen von ihrem „Giraffentraum” erzählte. Giraffen, so erklärte sie, seien nämlich die Tiere mit dem größten Herzen und das bedeutet auch, dass ihnen ein achtsamer Umgang miteinander ganz wichtig ist. In ihrem Traum träumte sie, dass auch die Kinder des Kindergartens ebenso achtsam miteinander umgingen, wie es unter Giraffen üblich sei.

Dies ist die Rahmengeschichte, auf deren Grundlage wir im Kindergarten ein Projekt zur „gewaltfreien Kommunikation” (nach Marschall Rosenberg) durchführen. Im Projekt sollen die Kinder lernen ihre Gefühle sprachlich auszudrücken Ihre Bedürfnisse, die hinter ihren Gefühlen stehen wahrzunehmen und letztendlich in einer Bitte anderen gegenüber zu formulieren.

Denn Marschall Rosenberg sagt:” Hinter jedem Ärger steckt ein unerfülltes Bedürfnis” und „positive Kommunikation gelingt, wenn ich bereit bin meine Bedürfnisse mitzuteilen und die des anderen zu hören”. Damit der „Giraffentraum” auch in unserem Kindergarten wahr wird haben wir Erzieherinnen uns gemeinsam mit den Kindern auf den Weg gemacht.
Sybille Bayer-Sesgör

2014kiga

Neuigkeiten im Mai 2014

„Drunter und Drüber” ging`s in den letzten Wochen bei unseren Nesthäkchen (die unter 3-Jährigen). So hieß nämlich das Motto ihres Projekts, bei dem die Kinder ganz viel klettern und kriechen konnten. Als Erstes entdeckten sie gemeinsam mit ihren beiden Erzieherinnen, welche Kletter- und Kriechmöglichkeiten ihr Gruppenraum bietet. – Hinaufklettern ist ja kinderleicht. – Aber wie komm ich wieder runter? – Auf diese Frage hat jedes Kind seine ganz eigene Lösung gefunden. Damit nicht genug, wagten wir uns ins Bewegungszimmer. Angesichts der großen Spielleiter stellten sich die Kinder wiederum die Frage: „Oben drüber oder unten durch?” Je nach Entscheidung konnten sie die Erfahrung machen: Ich bin groß wie ein Riese oder klein wie eine Maus. Im Wald – bei würzigem Bärlauchduft – ging`s dann buchstäblich über Stock und Stein. Und schließlich waren bei Saft und selbst verziertem Gebäck die Eltern eingeladen und die Kinder konnten an Fotowänden ihre vielfältigen Kletter- und Kriechabenteuer nochmals bestaunen und reichlich davon erzählen.

Liebe Eltern, in unserer Gruppe der 2-3jährigen Kinder sind noch Plätze frei!

Sibylle Bayer-Sesgör, Erzieherin

Neuigkeiten im Juni 2013

Felix_logo_gr Erneute Verleihung des FELIX-Qualitätssiegels an den evangelischen Kindergarten Waldhäuser-Ost
Die Kinder und Erzieherinnen freuen sich über die erneute Verleihung der FELIX-Plakette. Zum zweiten Mal ist unser Kindergarten mit diesem Qualitätssiegel bedacht worden. Herr Hanser, der FELIX-Beauftragte des Schwäbischen Chorverbandes, konnte sich im Mai bei seinem Besuch in unserem Kindergarten davon überzeugen, dass der evangelische Kindergarten WHO diese Auszeichnung nach wie vor verdient. FELIX ist ein Qualitätszeichen des Deutschen Chorverbandes für tägliches und kindgerechtes Singen und Musizieren im Kindergarten. Der Anspruch liegt dabei sehr hoch. So ist beispielsweise darauf zu achten, dass die Tonhöhe der kindlichen Stimme angepasst ist und dass Tanz und Bewegungs-spiele sowie rhythmische Instrumente das Musizieren ergänzen. Eine von den Kindern selbst besungene CD ist zum Selbstkostenpreis im Kindergarten erhältlich!
S.Bayer-Sesgör

Neuigkeiten Mai 2013

Eine Spuren-Vernissage Welche Spur hinterlässt ein Igelball, wenn er durch den roten Farbklecks rollt? Wie fühlt sich der weiche, zartkörnige Ton an, wenn die Finger darüber streichen?

Mit großen Schwüngen ein Zeitungsknäuel über den Papierbogen streichen oder mit Fingerspitzen winzige Tapser hinterlassen - all das und vieles mehr haben unsere Nesthäkchen (die unter 3- Jährigen) auf großen Tapetenbahnen ausprobiert.

Endlich war es so weit und die Kinder konnten ihre Eltern zur Vernissage einladen. Mit eigens verziertem Gebäck und fröhlichen Liedern haben sie gemeinsam mit ihren Eltern und ihren beiden Erzieherinnen, einen heiteren Nachmittag verbracht.

Neuigkeiten im Juni 2010

Felix_logo_gr

FELIX für unseren Kindergarten!

Der Evangelische Kindergarten WHO erhielt den FELIX. Das ist ein Gütesiegel des Deutschen Chorverbandes, das für hervorragende musikalische Erziehung im Vorschulalter vergeben wird. Um das Siegel zu erhalten, muss ein Kindergarten bestimmte Qualitätsmerkmale erfüllen: z..B. muss täglich gesungen werden und auch in der für Kinder richtigen Tonlage. Das Team unserer ErzieherInnen, allen voran Sibylle Bayer-Sesgör, sagte sich: Das schaffen wir!

Und siehe da:
Singen kann doch jeder ... denn Singen ist schließlich keine Leistung, sondern Ausdruck von Lebensfreude. Mit dieser Botschaft luden die Kinder und Erzieherinnen des Evangelischen Kindergartens WHO am 18. Mai die Eltern und Großeltern und Freunde ein, mit einzustimmen in ihren Liederreigen. Einen fröhlichen Auftakt bildete ein Pfeiffkonzert der Kinder zum Lied „Alle Vögel sind schon da", das sich durchaus vor der in den Bäumen zwitschernden Vogelschar hören lassen konnte, und natürlich durfte auch der Sängerwettstreit zwischen dem Kuckuck und dem Esel nicht fehlen. Höhepunkt war die Verleihung des FELIX. Frau Naumann, Vorsitzende des Schwäbischen Chorverbandes Ludwig Uhland, überreichte dem Kindergarten dazu eine Urkunde und ein Emailleschild, das nun an der Hauswand des Kindergartens zu bewundern ist.

Wir gratulieren unserem Kindergarten herzlich und wünschen tägliche Freude am Singen!