evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde
Tübingen-Waldhäuser Ost
Siehe auch Allgemeine Hinweise und die Schlagzeilen.
Download des Gemeindebriefes "Die fliegenden Blätter" hier....

Die kommenden Termine

Erläuterungen zu den Sonntagen im Kirchenjahr finden Sie beim Thema Liturgischen Farben.

Taizé-Abendgebet: Jeden Mittwoch, 19.00 Uhr (auch in den Ferien)


Neu: Bildergalerie der Aufführung in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche
2017_06_25drosselbart040z.jpg

Das Bibelgespräch. Vier Abende im Sommer 2017

Wir lesen Texte aus dem Matthäusevangelium.
Di 27.06.2017 Überraschend glücklich
Die Seligpreisungen Matthäus 5,1-11
Di 04.07.2017 12.09.2017 und 19.09.2017 siehe unten
Faltblätter mit weiteren Informationen liegen in der Kirche.
Leitung: Pfarrerin Angelika Volkmann
Herzliche Einladung!

Sonntag, 02.07.2017 3.n.Trinitatis
Der gütige Vater
11 Uhr Gottesdienst mit Repetent Dr. Björn Görder und Taufe Familie Pietruschka
Predigttext: Lukas 15,1-3.11b-32 Opfer: Ärztliche und Basler Mission

Das Bibelgespräch. Vier Abende im Sommer 2017

Wir lesen Texte aus dem Matthäusevangelium.
Di 04.07.2017 Im Zweifel gehalten
Jesus und der sinkende Petrus auf dem See Matthäus 14,22-33
Weitere Termine: 12.09.2017 und 19.09.2017
Faltblätter mit weiteren Informationen liegen in der Kirche.
Leitung: Pfarrerin Angelika Volkmann
Herzliche Einladung!

Sonntag, 09.07.2017 4.n.Trinitatis
Versöhnung bedeutet Leben
11 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Dr. Michael Volkmann und Dima Tsvibel, Gemeindeleiter der jüdischen Gemeinde in Petrosavodsk und der Delegation.
Die Kantorei singt die doppelchörige Motette: „Singt dem Herrn ein neues Lied“ von Johann Pachelbel u.a.
Predigttext: 1.Mose 50,15-21 Opfer: Für die diakonische Arbeit der jüdischen Gemeinde in Petrosavodsk
Gleichzeitig ist Für Kinder Kinderkirche!

Bonhoeffer kocht 

Herzliche Einladung zum gemeinsamen Mittagessen

im Foyer der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche. Ein Angebot für den Stadtteil.
am Samstag, 15. Juli um 13 Uhr in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche.
Es gibt Salat, Asia-Gemüse-Pfanne, Mango-Joghurt-Creme

Alte und Junge, Einheimische und Flüchtlinge, Kinder und Studierende, Familien und Singles ... : wir sind eine bunte Gesellschaft und schenken uns gegenseitig Gastfreundschaft. Jedes Mal ist es sehr lecker.
Waren Sie schon einmal da?
Kostet nichts - Spende zur Kostendeckung willkommen

Wer mitkochen will, melde sich bitte im Gemeindesekretariat Tel.: 62015


Nächste Termine: Siehe Jahresplan

Sonntag, 16.07.2017 5.n.Trinitatis
Adam, Eva und die Schlange
11 Uhr Gottesdienst mit Bibliolog mit Pfarrer Hans-Martin Walker und dem Tübinger Posaunenchor
Predigttext: 1.Mose 3,1-7 Opfer: Albert-Schweitzer-Kirche

Samstag, 22.07.2017 18 Uhr

Konzert von go.on.gospel!

Das sympathische Ensemble go.on.gospel um Sabine Böpple-Imlau singt sich mit ansteckender Freude durch die Genres Gospel und Jazz.
Atmosphärisch authentisch berühren ihre besinnlichen und fetzigen Arrangements sensibel begleitet von Michael Stauss am Flügel.
Eintritt frei - Spenden willkommen

Sonntag, 23.07.2017 6.n.Trinitatis
Wenn Jesus kommt, wird das Leben zum Fest
11 Uhr Familiengottesdienst mit Abendmahl und Für Kinder Kinderchor und Konfirmandenvorstellung und mit Pfarrerin Angelika Volkmann
Text: Johannes 2,1-12 Opfer: Arzneimittelhilfe weltweit (Difäm)
anschließend:

Bewirtung vom Grill, Salatbar, Kuchenbuffett Bücherbasar, Rollenrutsche

14 Uhr bis 14.40 Uhr:

Raumklang Singen ohne Noten

mit Kantorin Elisabeth Fröschle
Der Festerlös ist für die Arzneimittelhilfe des Deutschen Institutes für Ärztliche Mission.
Wir erbitten Kuchen- und Salatspenden und aktive Mithilfe beim Fest!
Bitte tragen Sie sich ab 09.07. in die Listen ein

Sonntag, 30.07.2017 7.n.Trinitatis Du siehst mich
11 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Christoph Cless Predigttext: 1.Mose 16 Opfer: Weltmission
18 Uhr: Church at Six Communion service in English language with Pastor Christina Jeremias-Hofius. Gospel Reading: Matthew 13:31-33.44-52 After the service we share a Potluck-Dinner.


Beachten Sie auch im Menü die Angebote für Erwachsene, Jugendliche, Kinder usw. sowie unsere Veranstaltungen im Stadtteiltreffs und unseren Jahresplan 


Bücherbasar ab 1. Juli 2017

2017buecherbasar800z.jpg

Vom 06.-13.07.2017 haben wir Gäste aus der Jüdischen Gemeinde in Petrosavodsk!

Der Gemeindeleiter Dima Tsvibel, die Gemeindeglieder Ludmilla Grinberg und Natalia Laydinen und der Übersetzer Mark Kirsanov kommen nach Tübingen.

Am 07.07. um 10 Uhr werden sie im Rathaus durch die Erste Bürgermeisterin Dr. Arbogast begrüßt. Sie werden am Tübinger Stadtfest teilnehmen.

Öffentliche Toralernstunde

Am Samstag/Sabbat, 08.07., um 10 Uhr sind alle Interessierten herzlich zu einer Toralernstunde im Bonhoefferhaus eingeladen.

Gottesdienst

Am Sonntag, 09.07. um 11 Uhr laden wir zu einem gemeinsamen Gottesdienst in die Dietrich-Bonhoeffer-Kirche ein mit Pfarrer Dr. Michael Volkmann und Dima Tsvibel.

Unsere Kantorei singt die doppelchörige Motette: „Singt dem Herrn ein neues Lied“ von Johann Pachelbel.

Spendenbitte für Petrosavodsk

Um den Besuch der Delegation zu finanzieren, und für die diakonische Arbeit der jüdischen Gemeinde in Petrosavodsk bitten wir herzlich um Spenden auf unser Gemeindekonto.

Die Gemeinde unterstützt damit ihre alten Menschen, die oftmals eine Rente unter dem Existenzminimum haben, mit Medikamenten oder auch schlicht mit Lebensmitteln.

IBAN: DE74641500200000237237
Stichwort: Petrosavodsk

Vielen Dank!

0uhu.gif

Einladung zum Seniorensingen "uHu" - unter Hundert

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir noch ein paar "uHu's" mehr werden würden! 
Gemeinsam singen macht viel mehr Freude!!! 

Einfach kommen und mitsingen, Anmeldung ist nicht erforderlich. 
Hier sind die nächsten Termine, dienstags von 10.30 - 11.30 in der Albert-Schweitzer-Kirche 
Alle 14 Tage: Dienstag, 27.Juni Dienstag, 11.Juli usw. Mehr ...
Leitung:  Katrin Seeger

Ein Angebot unseres Stadtteils: Der „Gepäck-Träger“ macht Dich mobil und repariert mit Dir Elektogeräte!

Keine Bremse, keine Luft, kein Problem Öffnungszeiten im Weidenweg 14 auf WHO :
Fahrradwerkstatt: Jeden Zweiten und vierten Freitag  von 14.30 Uhr bis ca. 18 Uhr.
Elektrowerkstatt: Jeden ersten und dritten Freitag von 14.30 Uhr bis ca. 18 Uhr.

Kaputte Bremse, quietschende Kette, platter Reifen: Kein Problem!

In unserer Fahrradwerkstatt reparieren Ehrenamtliche und engagierte Jugendliche Dein Rad.
Kostenlos und gemeinsam mit Dir.

Reparieren statt wegwerfen

Wenn etwas kaputt geht, neigt man oft dazu, den defekten Gegenstand wegzuwerfen und durch eine Neuanschaffung zu ersetzen. Dabei lässt sich so vieles recht einfach reparieren.
"Reparieren statt wegwerfen" schont nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern ist auch gut für die Umwelt. Denn: Anders als bei einem Neukauf werden keine neuen Ressourcen verbraucht.
Doch vielen Menschen, die Dinge gerne reparieren möchten, fehlt es an den nötigen Werkzeugen oder einfach an Wissen. Und jetzt kommen wir ins Spiel: In unserer Elektrowerkstatt "rElektro" versuchen ehrenamtliche Reparaturfachleute und Tüftler, dein defektes Elektrogerät gemeinsam mit dir zu reparieren. Für dich, deinen Geldbeutel und unsere Umwelt.
Kaufst du noch oder reparierst du schon?

 

Flüchtlinge in der Nordstadt herzlich bei uns willkommen!

Seit Ende November wohnen in einer Wohnung unserer Gemeinde und seit Mitte Dezember auch in einem Haus im Schwalbenweg mehrere Familien und Einzelpersonen aus Syrien, aus dem Iran, aus Eritrea. Wir freuen uns, dass sie hoffentlich das Schlimmste hinter sich haben und wünschen ihnen alles Gute für ihre Zukunft in Deutschland.

Die Bonhoeffergemeinde rief einen Unterstützerkreis ins Leben für die 14 Flüchtlinge bei uns (Kontakt Hedwig.Huster(at)web.de) und die Martinsgemeinde einen Unterstützerkreis für die Flüchtlinge im Schwalbenweg (Kontakt: bjhspaeth(at)gmail.com).

Viele Menschen aus dem Stadtteil und der Nachbarschaft helfen.

Freundschaftliche Beziehungen sind entstanden. Eine gute Möglichkeit miteinander in Kontakt zu kommen, ist das Café International im Stadtteiltreff. Termin: siehe hier.

 

 

Jahreslosung 2017

Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
Hesekiel 36,26

 

 

Kommentieren ↑nach oben