evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde
Tübingen-Waldhäuser Ost

Die evangelischen Nachbargemeinden sind südlich die
Martinskirchengemeinde, Frischlinstraße 35, und westlich die
Albert-Schweitzer-Gemeinde , Beim Herbstenhof 19.


Die katholische Nachbargemeinde ist die
St. Paulus-Gemeinde, Karl-Adam-Str. 3.

Die Albert-Schweitzer-Gemeinde, die St. Paulus-Gemeinde und die Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde arbeiten ökumenisch und im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Tübingen (ACK) zusammen.

Die Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde ist Mitglied der Arbeitgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Tübingen. Sowohl die Aktion "Eine Torarolle für Petrosawodsk" als auch das Projekt Denkmal Synagogenplatz wurden laufend mit der ACK abgestimmt. Ebenso geschieht die Mitarbeit bei der jährlichen Gedenkstunde an die Pogromnacht am 9. November in der Stiftskirche auf ACK-Ebene.

Die Ökumenischen Aktivitäten in der Nordstadt mit der katholischen St. Paulus-Gemeinde erstrecken sich auf die folgenden Arbeitsbereiche:

Zu dritt mit der evangelischen Albert-Schweitzer-Kirche:
1. Ökumenische Gottesdienste) am Neujahrstag (18 Uhr) und am Pfingstmontag (10 Uhr).
2. Ökumenische Passionsandachten von Mo. bis Mi. in der Karwoche (19 Uhr).
3. Ökumenische Schul- und Schülergottesdienste
a) für die Kl. 5-13 der Geschwister-Scholl-Schule in der 1. Stunde am ersten Schultag
b) für die künftigen Erstklässler der Grundschule Winkelwiese/WHO am Vorabend der Einschulung um 17.30 Uhr
c) zum Ende eines Schuljahrs von der 11. Klassenstufe der Geschwister-Scholl Schule vorbereitet
d) vor Weihnachten von der 5. Klassenstufe der Geschwister-Scholl-Schule vorbereitet.
4. Weltgebetstag samt vorbereitenden und begleitenden Veranstaltungen
5. Ökumenische Bibelwochen dienstags abends im Februar / März.
6. Etwa einmal pro Quartal eine gemeinsame Planungssitzung der Pfarrer/in, teilweise mit Diakoninnen oder Kantorinnen ("Nordstadttreffen").
7. Ein- bis zweimal pro Wahlperiode tagen die Kirchengemeinderäte der Nordstadt gemeinsam,am 9. November in der Stiftskirche in Zusammenarbeit auf ACK-Ebene.

Dietrich-Bonhoeffer- und St. Paulus-Gemeinde im ökumenischen Miteinander:
8. Ökumenischer Gemeindebrief "Fliegende Blätter".
9. Seniorenarbeit wöchentlich im "Höhenclub" und monatlich in der "Gesprächsrunde Waldhäuser Ost". 10. In den Kirchengemeinderäten ist ein/e Vertreter/in der jeweils anderen Gemeinde bei den Sitzungen anwesend.
11. Gemeinsamer Schaukasten im Kaufpark Waldhäuser Ost.
12. Zusammenarbeit der evangelischen Studierendengemeinde und der katholischen Hochschulgemeinde: besonders zu erwähnen ist der gemeinsame Semestergottesdienst von ESG und KHG in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche nach der Limaliturgie.
Kommentieren ↑nach oben